Augen   

 

So intensiv und geheimnisvoll.

So fordernd in ihrem Ausdruck.

So sanft und liebevoll in der Aussage.

So empfindlich in der Beschaffenheit.

 

Sie zeigen mir Gefühle aller Art.

Sie sprechen mich, als Gegenüber, an.

Sie berühren die Tiefen meiner Seele.

Sie machen mich auf etwas aufmerksam.

 

Sie zeigen wie, wichtig, ich bin.

Sie versprechen eine Zweisamkeit.

Sie vermitteln Ruhe und Gelassenheit.

Sie geben mir das Gefühl was, Einzigartiges, zu sein.

 

Sie finden jedes kleine Ding.

Sie nehmen jede Veränderung wahr.

Sie sehen wer es gut mit ihnen meint.

Sie erspähen jede noch so kleine Regung.

 

Sie mustern ihr Umfeld.

Sie wachen über ihre Schützlinge.

Sie hüten was wichtig für sie sind.

Sie beaufsichtigen den Raum um sie herum.

 

Sie erblicken Kleinigkeiten, oft sehr schnell.

Sie beobachten das Geschehen, um sie herum.

Sie erkennen was die Menschheit wirklich braucht.

Sie bemerken Dinge, die mit Worten nicht erklärbar sind.

 

Sie gewahren, die Wahrheiten dieser Welt.

Sie besichtigen, die kleinsten Winkel dieser Erde.

Sie betrachten, die Dinge aus allen Blickwinkeln.

Sie beachten, die eigenen Grenzen und die der anderen.

 

Augen sind für uns das Fernrohr und das Mikrofon

des Körpers, des Geistes und der Seele.

Augen mit denen wir wahrnehmen und uns mitteilen.

 

      Jutta Horn
 

Home

zurück zu Lyrik

Seitenanfang

   

© Jutta Horn